Kriechtiere

  • Der Edelkrebs:

EdelkrebsGröße: W. ca. 12cm, M. ca. 16cm.
Beschreibung:
Kopfbruststück und Scheren breit.
Charakteristisches Merkmal:
Antennen sind kürzer als der Körper.
Laichzeit:
Paarung Oktober – November, Eiablage 3-6 Wochen später.
Lebensraum: Stehende, und fließende Gewässer mit guter Wasserqualität.
Tauchgebiete: Keine in der Nähe. Durch die von einem Pilz verursachte Krebspest ( ca. 1875 ), sind die Bestände weitgehend vernichtet.
Nahrung:
Würmer, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven, Fischlaich, kranke und gefangene Fische, Frösche und Molche, Wasserpflanzen, kranke und schwächere Artgenossen.

  • Der Amerikanische Krebs:

Amerikanischer-KrebslGröße: 7-9cm, selten bis 12cm.
Beschreibung:
Scheren kleiner als beim Edelkrebs, mit gelben Spitzen. Endglieder der Schreitfüße rot. .
Charakterisches Merkmal:
Jedes Hinterleibsegiment mit zwei länglichen, braunroten Flecken.
Laichzeit:
Begatttung von September – Oktober, Eiablage im April/Mai.
Lebensraun:
Flüsse und seichte, planzenreiche Buchten.
Tauchgebiete:
Möhne, Alberssee, Eder.
Nahrung:
Wasserpflanzen, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven.

  • Die Köcherfliegenlarve:

KoecherfliegenlarveGröße: 8-25mm
Beschreibung:
Alle raupenförmige Larven bauen sich röhrenförmige, transportable Gehäuse, die ihren weichen Hinterleib schützen.
Charakteristisches Merkmal:
Jede Art bevorzugt dabei verschiedene Baustoffe, wie etwa Holz- und Blattstückchen, Sandkörner, leere Schneckenschalen und dgl.; ebenso ist die Gehäuseform charakteristisch für die verschiedenen Arten.
Laichzeit: –
Lebensraum:
Stehende, soiwie fließende Gewässer.
Tauchgebiete: Alberssee
Nahrung: –

  • Die Schlammschneke:

SchlammschneckeGröße: 30mm.
Beschreibung
Charakteristisches Merkmal:
Laichzeit:
Lebensraum:
Häufig in stark verkrauteten, schlammigen Gewässern.
Tauchgebiete: Alberssee.
Nahrung:
Pflanzenkost.

  • Der Flohkrebs:

FlohkrebsGröße: bis 20mm.
Beschreibung: –
Charakteristisches Merkmal: –
Laichzeit:

Lebensraum: Uferregion stehender oder fließender Gewässer.
Tauchgebiete:-
Nahrung:
Detrius, Bakterien, Kiesel- & Grünalgen.

Comments are closed.